Andratx

Im Westen der Insel Mallorca liegt die knapp elftausend Einwohner zählende Gemeinde Andratx. Die gleichnamige Stadt ist nicht das typische Reiseziel für Touristen, sie verfügt über keinen eigenen Strand und lässt auch den für spanische Ortschaften typischen zentralen Plaça im Fußgängerbereich missen. Dennoch verfügt Andratx über seinen ganz eigenen Reiz: Rund um die Stadt sind acht Berggipfel des Tramuntanagebirges gelegen, zwischen dreihundert und neunhundertfünfzig Metern hoch. Sie prägen das herrliche Landschaftsbild der Region und ziehen jedes Jahr zahlreiche wanderfreudige Reisende an. Besonders reizvoll ist die Gegend im Frühjahr, wenn das Tal in die Farbpracht bunter Blüten getaucht ist. Die Zeit der Mandelblüte im Februar und März bietet eine herrliche Kulisse für Spaziergänge und Wanderungen.

Im beeindruckenden Hafen Port d´Andratx liegen Yachten der Luxusklasse. Tatsächlich hat sich das kleine Städtchen zum bevorzugten Wohnort wohlhabender Ausländer entwickelt. Die prächtigen Villen, die sich an den Hang nahe des Hafens reihen, sind in erster Linie von Deutschen bewohnt. Schöne Sandstrände sind außerhalb des Kernorts in Sant Elm, Sa Dragonera oder in Camp de Mar zu finden.

Berühmt ist Andratx für seine Feste, die örtlichen Fiestas, die Touristen nicht nur aus der Stadt sondern von der gesamten Insel anziehen. Sie erstrecken sich über die gesamten Sommermonate, angefangen mit Sant Cristofol zum Julibeginn, Mitte Juli folgt Verge del carme in Port d´Andratx, im August Sant Augusti und schließlich findet Anfang September Nuestra Señora de la Trapa statt.

Geschichte von Andratx

Der Name der Stadt Andratx wurde erstmals im Jahr 1236 dokumentiert. Der Ursprung des Namens ist bis heute weitgehend unbekannt. Zwar existieren eine Vielzahl von Theorien um mögliche Ableitungen, doch konnte bisher keine plausibel nachgewiesen werden.

Im Mittelalter wurde die gesamte Insel Mallorca immer wieder von nordafrikanischen Piraten heimgesucht. Dieser Umstand machte die Errichtung eines Verteidigungssystems notwendig, das auf einer Reihe von Turmanlagen basierte. Im 16. Jahrhundert wurden elaborierte Pläne zur Überprüfung der Standorte bereits bestehender Anlagen und der Errichtung neuer Türme ausgearbeitet. Insgesamt vierzehn Türme schützten das Gebiet rund um die Gemeinden Calviá und Andratx, bis heute sind noch immer zwölf von ihnen vorhanden.

Top5 Reisetipps für Andratx

Auf über 380 Metern über dem Meeresspiegel befindet sich das ehemalige Kloster La Trapa. Die Anlage wurde in den zwanziger Jahren des 19. Jahrhunderts von aus Frankreich ausgewiesenen Trappisten gegründet, sie mussten den Bau allerdings bereits nach zehn Jahren wieder aufgeben. Der Staat hatte die Klosteranlage offiziell schließen lassen. Über die Jahrzehnte sind die Gebäude stark verfallen, es sind nur noch einige Ruinen bestehen geblieben. Noch zu sehen ist die ehemalige Gartenanlage mit ihrem prächtigen Terrassenbau. Sie beherbergt auch die Überreste des einstmals größten Affenbrotbaums Mallorcas. Vom Aussichtspunkt der Anlage bietet sich ein wunderschönes Panorama über die mediterrane Landschaft und das Meer.

Nur dreißig Autominuten von Palma de Mallorca entfernt liegt inmitten der reizvollen Landschaft um das Dorf Sa Coma-Andratx das Kulturzentrum CCA Andratx. Das einstöckige Gebäude kombiniert den traditionellen mallorquinischen Baustil mit moderndem Minimalismus und fügt sich nahtlos in die Umgebung ein. Mit einer Ausstellungsfläche von viertausend Quadratmetern zählt das CCA Andratx zu den größten Zentren für zeitgenössische Kunst in Europa. In seinen Hallen wurden bereits Bilder von bedeutenden Künstlern wie Feldmann, Ruff und Signer aber auch die Werke von Yoko Ono und Richard Kern gezeigt. Den Besuchern der Ausstellungsräume eröffnet sich außerdem der große begrünte Innenhof mit Brunnen und einem Säulengang in der Mitte des Gebäudes.

Hoch über der Ortschaft Andratx thront der Palast Son Mas. Er stammt aus der arabischen Periode der balearischen Insel und bietet von seiner Terrasse aus einen unvergleichbaren Blick über die Stadt und die sie umgebenden Obst-, Mandel- und Olivenbaumplantagen. Nach langer Zeit des Leerstands hat die Stadtverwaltung das schöne Gebäude jetzt renoviert und nutzt es sowohl als Rathaus als auch als Kulturzentrum.

Ein weiteres Highlight für Freunde der schönen Künste ist das außergewöhnliche Studio Weil der US-amerikanischen Künstlerin Barbara Weil. Weil entwirft eine Kunst, die die Grenzen zwischen Malerei, Skulptur und Architektur aufhebt und die Beziehung zum Menschen sichtbar werden lässt. Die Formen des Gebäudes gehen auf eine Serie von Fiberglasskulpturen der Künstlerin zurück, der Architekt Daniel Libeskind hat diese in enger Zusammenarbeit in seine Baupläne übersetzt. Diese architektonische Leistung findet international große Beachtung. Das Studio beherbergt sowohl die Arbeits- als auch die Ausstellungsräume der Künstlerin Barbara Weil.

Eingeschlossen von einer imposanten Berglandschaft liegt der Strand von Camp de Mar besonders reizvoll und gleichzeitig ruhig. Der Strand ist nicht besonders groß, zeichnet sich aber durch den Reiz seiner natürlichen Umgebung aus. Am Rande der Bucht finden sich einige Aussichtspunkte, die einen großartigen unverbauten Blick auf die faszinierende Natur bieten.

Sport und Freizeit in Andratx

Die reizvolle mediterrane Landschaft rund um die Stadt Andratx lädt seine Besucher dazu ein, sie wandernd zu erkunden. Zahlreiche kleine und große Wanderwege ziehen sich durch die Region, hoch über die Trauntanaberge oder entlang der Küste. Die Strecke von Port d´Andratx über Sant Elm bis nach La Trapa bildet die erste Etappe des Fernwanderwegs GR 221. Im Spanischen ist der Weg auch unter der Bezeichnung Ruta de Piedra en Seco bekannt, was übersetzt so viel wie Route der Trockensteinmauern bedeutet. Die Strecke gestaltet sich eher leicht, trotzdem muss man je nach persönlicher Fitness einige Stunden einplanen. Dafür wird der Wanderer von einem vielseitigen Weg und grandiosen Ausblicken belohnt.

Mit Aqua Mallorca Diving & Tours lässt sich die Bucht von Port d´Andratx einmal ganz anders erleben. Die gut ausgebildeten Tauchlehrer führen zu den versteckten Schätzen unter der Meeresoberfläche. Mit viel Geduld und Ruhe führen sie auch absolute Anfänger an den Tauchsport heran und stehen mit ihrem großen Erfahrungsschatz zur Verfügung.

Top-Restaurants in Andratx

An jedem Sonntag findet in der Weinkellerei Santa Catarina zwischen 12 und 14 Uhr eine kostenlose Weinprobe statt. Das Gut ist in der Gegend um Andratx etwa vier Kilometer nördlich der Stadt an der Straße Richtung Capdella gelegen. Es wurde 1985 von dem Schweden Stellan Lundquist gegründet und verfügt über eine Rebfläche von 60 Hektar Land.

Echte mallorquinische Küche mit einem Sinn für das Besondere bietet die Bar und Restaurant Sa Societat in Port d´Andratx. Der Küchenchef lässt sich immer wieder eine neue Leckerei für seine Gäste einfallen, die es sich im schönen Hinterhof des Lokals gemütlich machen dürfen.

Unter den Besuchern von Port d´Andratx wird das Restaurant Trespais gerne als verstecktes Juwel bezeichnet. Der elegant eingerichtete Innenraum und die große Freiluftterrasse mit direktem Meerblick laden die Gäste zum Verweilen ein. Die Speisekarte des Trespais gestaltet sich vielseitig und wird von immer neuen Tagesempfehlungen gespickt. Eine hervorragende Kombination aus Gerichten von hohem Niveau und bezahlbaren Preisen.

Wird geladen...
Upps!
Sie nutzen einen Web-Browser den wir nicht unterstützen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser für eine bessere Darstellung.
Unsere Seite funktioniert am besten mit Google Chrome.
Wie mann den Browser aktualisiert