Playa de Formentor – der Strand an der traumhaften Halbinsel Mallorcas

Auf der wunderschönen, unter Naturschutz stehenden Halbinsel Formentor, liegt der mindestens ebenso traumhafte Strand „Cala Formentor“ oder auch „Cala Pi de la Posada“, „Cala Gentil“, „Platja/Playa de Formentor“ – er ist unter vielen Namen bekannt. Bildschön und sehr beliebt ist die hoch im Norden Mallorcas gelegene Bucht. Hier erwarten den Badegast mallorquinische Gewächse wie saftig grüne Pinien und feiner Sand sowie kristallklares Wasser. Mit einer Länge von knapp 900 Metern und einer Breite von nur 8 – 12 Metern ist der Strand schnell voll. Gerade in der Hochsaison sollte man früh dort sein, um einen guten Platz zu ergattern. Direkt am Strand befindet sich das berühmte Hotel „Formentor“. Hier haben schon zahlreiche Staatsgäste logiert. Umrandet wird der Strand von einem dichten Pinienwald und zahlreichen Steineichen, deren Zweige fast das kristallklare Wasser des Mittelmeers berühren und zeitweise Schatten spenden.

Das Wasser fällt flach ab, weshalb der Playa de Formentor auch toll für Kinder und Familien geeignet ist. Gegen Langeweile gibt es Wassersportangebote wie Tretboot fahren, Windsurfen, Segeln oder andere Aktivitäten. Auch Serviceleistungen wie Restaurants und einen Parkplatz – allerdings gebührenpflichtig – sind vorhanden. Kommt man mit dem Auto, muss man zwischen 5 und 10 Euro zahlen – hier zählt: wer zuerst kommt, malt zuerst! Denn die wenigen kostenfreien Parkplätze am Straßenrand sind früh belegt. In der Cala de Formentor hat man außerdem die Möglichkeit sich vom Port de Pollensa mit dem Boot bringen zu lassen. Auch einige tolle Aussichtspunkte und Sehenswürdigkeiten gibt es hier.

Der karibische Strand so hoch im Norden ist heiß begehrt. Urlaubsfeeling soweit das Auge reicht und eine landschaftliche Oase, die Herzen höher schlagen lässt. Der Platja de Formentor ist mit seiner romantisch türkisgrünen Bucht ein absoluter Traum. Auch die wunderschöne Insel Illa de Formentor, nur einen Kilometer vom Strand entfernt, sollte man sich bei einem Besuch auf keinen Fall entgehen lassen. Das Bergpanorama im Hinterland, die saftig grünen Pinienwälder und die wenige Bebauung sorgen für einen unvergleichlichen Ausblick, der einmalig ist.

Für die Anfahrt muss man meist nur der Beschilderung folgen oder mit dem Bus anreisen. Umfährt man Port de Pollensa nördlich und folgt den Schildern nach Cap Formentor über die Berge, muss man rechts in Richtung Hotel Formentor/Cala Formentor abbiegen – und ist schon fast da. Die Bus-Haltestellen befinden sich in Strandnähe, die Parkplatzsuche ist teilweise etwas schwierig.

Quelle: holamallorca

Wird geladen...
Upps!
Sie nutzen einen Web-Browser den wir nicht unterstützen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser für eine bessere Darstellung.
Unsere Seite funktioniert am besten mit Google Chrome.
Wie mann den Browser aktualisiert