Wochenmarkt von Inca

In der für mallorquinische Verhältnisse schon fast als Großstadt zu bezeichnenden Stadt Inca findet jeden Donnerstag der größte Markt Mallorcas unter freiem Himmel statt. Zahlreiche Händler der gesamten Insel kommen zu diesem Anlass in die westliche Zentralregion und bieten ihre Waren feil. Die Marktstände durchziehen den gesamten historischen Stadtkern und locken mit ihrem bunt gemischten Angebot große Mengen von Touristen an.

Seit 2013 ist die Stadt bemüht, den Markt mit neuen Konzepten noch attraktiver zu gestalten. Die Stände werden zur besseren Übersicht in unterschiedliche Bereiche, so genannte Themenmärkte, eingeteilt. So dürfen die Biobauern der Region ihre Produkte jetzt ganz zentral vor der großen Markthalle präsentieren und erhalten damit besonders viel Aufmerksamkeit. Ein eigener großer Bereich wird auch den rund dreißig Ständen der ortsansässigen Kunsthandwerker zuteil. Sie sollen der Stadt mit ihren Keramik- und Lederprodukten Attraktivität verleihen. Der traditionelle Bauernmarkt mit Tierschau befindet sich in der Calle Sant Francesc.

Angebot Wochenmarkt Inca

Das riesige Warenangebot des Marktes in Inca umfasst unter anderem Souvenirs und Mitbringsel für jeden Geschmack. Darunter finden sich die Werke verschiedener T-Shirt-Designer, regionale Weine, Kunsthandwerk von den Balearen und viele weitere auf der Insel heimische Produkte. In Inca selbst haben Lederartikel eine lange Tradition, die ortsansässigen Handwerker bieten daneben jedoch auch Schmuck und Körbe an. Selbstverständlich bietet der Wochenmarkt auch ein ganz klassisches Angebot von Obst und Gemüse, vieles davon wird ganz frisch aus dem Umland geliefert, einige Bauern bieten sogar Bio-Qualität an.

Mit dem großen touristischen Erfolg des Markts hat sich das Angebot der Marktstände über die Jahre stark verändert. Mittlerweile mischen sich unter die hochwertigen einheimischen Waren immer mehr billige importierte Artikel, Haushaltswaren, günstige Elektronik sowie nachgemachte Bekleidungsstücke. Ein Großteil der Händler zielt ausschließlich auf die Kundschaft aus dem Ausland. Die Neustrukturierung des Marktes durch die Stadt hilft den Besuchern inzwischen dabei, sich zu orientieren und das echte Kunsthandwerk von Billigwaren zu unterscheiden.

Tipp der Redaktion: Ein weitaus authentischeres Angebot von mallorquinischen Produkten findet sich in der Markthalle an der Carrer Miquel Duran. Sie hat jeden Vormittag außer sonntags geöffnet.

Lokalität Wochenmarkt Inca

Inca befindet sich ein gutes Stück nördlich von der Inselhauptstadt Palma de Mallorca und ist als Stadt des Leders bekannt. Tatsächlich haben die Schuhmacherzünfte im Ort eine lange Tradition, ihre Gründung datiert zurück in die Zeit der katalanischen Eroberung Mallorcas im 13. Jahrhundert. Über das Stadtgebiet verteilen sich viele der Lederfabriken, die mitsamt ihrer großen angegliederten Verkaufsräume für Besucher geöffnet sind. In ihrem Angebot findet sich alles, was aus Leder hergestellt werden kann, vornehmlich natürlich Schuhe, Koffer und Taschen. Seit einigen Jahren allerdings unterscheiden sich die Preise für die Lederwaren im Direktverkauf nicht mehr sonderlich von denen in den Geschäften.

Inca ist das kommerzielle Zentrum der Region und daher außerhalb seiner Altstadt nicht besonders attraktiv. Der Stadtkern gibt sich mit seinen engen Gassen und historischen Kirchenbauten jedoch ganz typisch mallorquinisch. Ein Besuch der Stadt lohnt sich alleine schon für ihre urigen Kellerlokale. Diese Cellers gingen aus ehemaligen Weinkellern hervor und zieren sich mit urigen Fässern aus Eichenholz. Ihre Besucher dürfen sich auf eine herzhafte einheimische Küche freuen.

Anreise Wochenmarkt Inca

Dank seiner Lage an einer der wichtigsten Verkehrsachsen Mallorcas ist Inca von fast allen Punkten der Insel hervorragend zu erreichen. Auf der Eisenbahnlinie Richtung Palma verkehren täglich rund 20 Bahnen in beide Richtungen. Besucher der Hauptstadt ist es also ein Leichtes auch ohne eigenes Fahrzeug ganz spontan nach Inca zu reisen. Vom Bahnhof aus führt ein kurzer Spaziergang in die Innenstadt, wo der Wochenmarkt und verschiedene Lederwerkstätten und Kellerlokale zu finden sind.

Reisende mit Mietwagen führt die Autobahn MA-13, die die Städte Palma de Mallorca und Alcúdia verbindet, direkt nach Inca. Über ein dichtes Netz von Landstraßen ist die Stadt aber auch bestens an alle anderen Teile der Insel angebunden. Eine Vielzahl von Buslinien fährt regelmäßig das Umland sowie alle größeren Ferienorte an.

Quelle: holamallorca.com

Wird geladen...
Upps!
Sie nutzen einen Web-Browser den wir nicht unterstützen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser für eine bessere Darstellung.
Unsere Seite funktioniert am besten mit Google Chrome.
Wie mann den Browser aktualisiert