Cala Millor – traumhafter Strand für kleine und große Gäste

Der Strand Cala Millor ist das Paradies aller Familien und Kinder. Der gleichnamige Ort beherbergt die wunderschöne und sehr große Bucht auf Mallorca und lässt keinerlei Wünsche offen. Zwar ist der Strand vor allem durch den Tourismus stark geprägt – so hat dies natürlich auf der anderen Seite auch viele Vorteile. Gerade bei den deutschen Gästen ist Cala Millor einer der bekanntesten und beliebtesten Ferienorte auf der Baleareninsel. Als größte Feriensiedlung an der Nordostküste gibt es große Hotels zu kleinem Preis und mit viel Komfort – das lockt allen voran die Familien an. Der Strand ist etwa 60 Kilometer von Palma de Mallorca und 20 Kilometer von Manacor entfernt. Wunderbare Bade- und Wassersportmöglichkeiten lassen Herzen höher schlagen. Cala Millor ist ein absolutes Highlight: mit einer Länge von etwa 1,8 km und einer Breite von etwa 35 Metern, ist hier viel Platz für allerlei Aktivitäten. Von den knapp 2 Kilometern zählen etwa 1.400 zu Sant Llorenç des Cardassar, der Rest gehört zu Son Servera.

Weitläufig und aus feinem, weißen Sand, mit einem sanften und seichten Übergang ins Wasser sowie viel Platz zum Herumtoben – toll nicht nur für kleine Kinder. Sogar Delphine sind hier manchmal zu sehen – ein absoluter Traum. Badegäste werden von blauem, durchsichtigem Wasser empfangen. Allein bei Ostwind kann es etwas ungemütlich werden: höherer Wellengang ist für Kinder nicht optimal, dennoch können die großen Wellen mit den weißen Schaumkronen auch lustiges Badevergnügen bereiten. Andere Badegäste freuen sich hier sogar noch mehr: Surfer. Die weitläufige und große Bucht von Cala Millor eignet sich bei windigem Wetter bestens dazu, auf dem Board über das Meer zu gleiten. Auch zum Tauchen sind die Gegebenheiten optimal, Windsurfen und Schnorcheln macht ebenso viel Spaß. Wem das nicht genug ist, der bekommt zudem Bootsausflüge, Wasserski, Jet Ski, Tretboot und Paragliding geboten. In den Sommermonaten ist Cala Millor auf Grund der vielseitigen Angebote und der tollen Bademöglichkeiten oftmals überfüllt. Auch der Parkplatz ist heiß begehrt – er befindet sich etwa 250 Meter vom Strand entfernt.

Allerlei Aktivitäten und sicherer Badespaß für Jedermann

Auch eine Strandpromenade findet sich hier. Dort erwarten den Urlauber Restaurants, Cafés, Bars und kleine Lädchen. Rundherum gibt es viele touristische Attraktionen, darunter auch ein Safari-Park. Die Promenade wird von Palmen gesäumt und sorgt für richtiges Urlaubsfeeling. Zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und die ausgezeichnete Ausstattung des Strandes sind ein weiterer großer Vorzug, der ihn bei Familien so beliebt macht.

Sonnenliegen und Sonnenschirme können hier selbstverständlich auch geliehen werden. Ein großer Pluspunkt ist die Sicherheit: Rettungsschwimmer vom Roten Kreuz haben immer ein Auge auf das Geschehen am Strand. Cala Millor ist zudem mit der Blauen Flagge ausgezeichnet, was für eine optimale Wasserqualität und –Sauberkeit spricht. Behindertengerechte Zugänge sind ausreichend vorhanden. Auch für eine Strandreinigung, Duschen sowie Toiletten ist hier gesorgt. Da der Strand in einer Touristenhochburg gelegen ist, ist vor allem die Landzunge, rechts des Strandes, sehr attraktiv. Hier erwartet den Urlauber eine naturbelassene, etwa 200 Hektar große Fläche, die noch völlig unberührt zu sein scheint. Hier kann eine Wehranlage aus dem 17. Jahrhundert besichtigt werden.

Für Skipper ist Cala Millor bei Ostwind zum Ankern eher ungeeignet. Sandgrund befindet sich dennoch in einer Tiefe von vier bis fünf Metern und etwa 200 Meter vom Ufer entfernt. Besser geeignet ist der nächst gelegene Hafen, der Port Esportiu in Cala Bona, etwa 0,9 Seemeilen entfernt.

Die Erreichbarkeit des Traumstrandes ist optimal: man folgt der Ma-4030 von Manacor nach Son Servera. In Son Servera biegt man Richtung Küste ab und folgt den Schildern nach Cala Millor.

Auch ein Bus verkehrt hier: die nächste Haltestelle befindet sich nur 50 Meter vom Strand entfernt.

Quelle: holamallorca

Wird geladen...
Upps!
Sie nutzen einen Web-Browser den wir nicht unterstützen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser für eine bessere Darstellung.
Unsere Seite funktioniert am besten mit Google Chrome.
Wie mann den Browser aktualisiert